Mailerziehung SMS Erziehung Telefonerziehung BDSM Themen Suche
Sklavenbeichte am Telefon
Melde Dich zur Sklavenbeichte!

Jeder Sklave hat zu seiner Herrin offen und ehrlich zu sein und Verfehlungen und Missachtungen von Regeln, Vorgaben und Aufgaben selbstständig oder spätestens zu einer anberaumten Sklavenbeichte zur Sprache zu bringen. Dabei hat der Sklave demütig und detailliert sein Missverhalten zu beschreiben und um Gnade bei der Bestrafung zu bitten. Ob und in wie weit bei der Bestrafung des Sklaven dann angedacht wird, hängt natürlich alleine von der Herrin ab. Bei Fehlverhalten sind auf Nachfrage der Herrin auch die Beweggründe zu dem Fehlverhalten offen zu berichten. Dies verlangt vom Sklaven selbstverständlich eine gute Reflektion des eigenen Verhaltens. Ob dies jedoch zu einem verminderten Strafmaß führt liegt alleine im persönlichen Ermessen der Lady.

Ertrage die Strafe tapfer! Denn du hast ja ungezogen und unerlaubt den leichteren sündhaften Weg gewählt, den Verstoß zu vergehen. Führe sodann die Bestrafung selbst aus und lasse die Domina zuhören, wie du für deine Fehler leidest und Buße tust. Sollte die Herrin mit der Durchführung der Strafe nicht zufrieden sein, wird sie darauf bestehen, die Strafe nochmals zu wiederholen.

Also sei nicht zimperlich und schlage hart zu und zähle die Schläge laut mit! Rufe bei der Telefondomina an und bitte sie um die Abnahme einer Sklavenbeichte für Deine Fehler und lasse alleine sie über die angebrachte Sklavenbestrafung entscheiden.

Beichte mir deine Vergehen!

0900 577 687 7314
1,98 €/Min. Festnetz, ggf. andere Preise Mobilfunk, bezahlte Operator, keine realen Treffen

Beichte Deine Sünden per SMS!

Sende Erotik  Sklavenbeichte an 11826

1,99 €/SMS, bezahlte Operator, keine realen Treffen. Ohne Abo.
Per SMS aus Österreich & Schweiz

 

 

 

 

 

 

Angebote auf Mailerziehung-BDSM
Mail-Erziehung Telefon-Erziehung SMS-Erziehung